Lesung

 

Die Lesung zu meinem Buch war schon 2015 geplant, doch „alles zu seiner Zeit“. Der Kreis musste sich erst schließen und wichtige innere Prozesse durften abgeschlossen werden.

Jetzt 2016 ist es so weit!

In youtube findest Du 4 kurze Videos (Lesung 1-4) unter  „Die Geschichte eines Schmetterlings“. Mein Kanal:  Josie

Die Links hierzu entnehme bitte meinem Vorwort (auch in „Neueste Artikel“ zu finden)

Mein Buch wird demnächst in Auftrag gegeben.

Sobald es im Handel erhältlich ist, wirst Du es hier auf meiner Seite erfahren.

 „Mein Baby“ endlich in Händen zu halten und dieses „freudige Ereignis“ mit Dir und anderen teilen zu dürfen, macht mich unheimlich glücklich und  dankbar!!! Ich kann wirklich sagen: „Ich liebe es!!! Wie (m)ein Kind“ J J J

27.01.2015

Mein Buch………


(von meinen „Geistigen Zwillingen“ das Mädchen) liegt seit

2012 (fertig) in der Schublade.

Inzwischen ist mir klar, dass es einen anderen Weg

geht wie andere Bücher. -

Ich dachte auch schon an Crowdfunding“, doch da

müsste ich mich voll darauf konzentrieren

und es durchziehen.

Vielleicht mache ich das noch.

Doch im Moment sehe ich mit meiner Website die

Chance, entdeckt zu werden. -

Zuerst möchte ich, dass meine Seite einigermaßen steht

und dann sehe ich eine Möglichkeit,

das hier Geschriebene in gebundener Form

in Verbindung mit meinem Buch den Menschen zur

Verfügung zu stellen.

Es geht um eine wichtige Botschaft und um

ganz individuelle Entwicklung, mit der ich anderen

Mut machen möchte!

Ich habe diese „Kurzgeschichte“ geschenkt bekommen – vom Himmel!

Die Geschichte eines Schmetterlings“

Jedoch nicht für mich allein. Sondern ich möchte sie

in die Welt hinaus fließen lassen,

jedoch in Wertschätzung unserem Schöpfer gegenüber.

Darum verteile ich sie nicht massenweise und

stelle sie nur in meinem Buch – herausnehmbar auf magentafarbenem Papier - zur Verfügung.


Diese Geschichte entstand tief in meinem Herzen gegen die

frühen Morgenstunden des 15.11.2010,

begleitet von einschneidenden Erlebnissen,

die mich Gott = bedingungslose Liebe

und somit auch das Glück

IN MIR SELBST finden ließen.

Und zwar dauerhaft und beständig,

unabhängig von äußeren Umständen.

Was nicht heißt, dass es keine

schwachen Momente oder Phasen mehr gibt,

oder aus gegebenem Anlass

auch mal wieder Traurigkeit einzieht.

Ich habe gelernt trotzdem dankbar, freudig und

glücklich zu SEIN.


Denn wahre Liebe/Glück ist nicht nur ein Gefühl

oder eine Momentaufnahme, sondern

ein Zustand.

Einstellungssache.

Und dieser Zustand geht mit einer

Entscheidung

einher.


Und wenn Du, lieber Besucher, diese Idee gut findest,

den Glauben an die Liebe und das Gute

wieder unter die Menschen zu bringen,

dann freue ich mich über Deine Unterstützung.


 

Vorwort

 

 

 

2010 begann mein Weg nach innen. Da begann nicht nur meine Bewusstseinsentwicklung, sondern auch meine schriftstellerische Tätigkeit. Hier bin ich in „meinem Element“.

 

Worte sind nun mal „meins“. „Am Anfang war das Wort.“

 

Die LIEBE ist das Einzige, was mich immer bewegt hat und sie ist auch das Einzige, was bleibt.

 

Jetzt 2016 ist die Zeit reif, mit meiner Botschaft nach außen zu gehen.

 

Alles, was ich innerhalb meines Buches in rot hinzugefügt habe, sind meine Gedanken, die ich rückblickend auf meine spirituelle bzw. seelische Entwicklung in den letzten 3 Jahren noch mitteilen möchte.

 

Es war eine sehr intensive Zeit mit viel Tränen, aber auch unbeschreiblichem Glück.

 

Und ich weiß, dass da jetzt noch viel Schönes kommen darf.

 

Ja! WUNDER WOLLEN geschehen!

 

Sie geschehen dann, wenn wir sie zulassen.“

 

(Karin Schäfer)

 

Wer die kleinen Wunder am Wegrand des Lebens nicht wahr-nimmt und dankbar dafür ist, für den können auch die großen Wunder nicht geschehen.

 

Dankbarkeit ist ein „Lawinensystem“. Ist Achtsamkeit, BewusstSEIN.

 

Meine Kurzgeschichte „Die Geschichte eines Schmetterlings“ entstand tief in meinem Herzen am 15.11.2010 gegen die frühen Morgenstunden, aus meinen Lebensumständen heraus.

 

Aus jahrelangem emotionalem Schmerz erwuchs mir die wichtigste Erkenntnis, die einem Menschen zu Teil werden kann.

 

Diese Selbsterkenntnis veränderte mein Leben komplett zum Besseren.

 

Mensch erkenne dich selbst“

 

steht geschrieben am „Tempel zu Delphi“ als Aufforderung, ja ich möchte sagen „Herausforderung“, sich als göttliches Wesen zu erkennen, welchem dieselbe schöpferische Kraft innewohnt, die uns erschaffen hat.

 

Für mich ist es „der liebe Gott“. Was jedoch nur eine Metapher ist.

 

Gott ist Reines Bewusstsein.

 

Der Ozean, könnte man sagen. Wir sind 1 Tropfen aus diesem Ozean, der sich „auf Wanderschaft“ gemacht hat als Seele, inkarniert in einen menschlichen Körper. So „erfährt sich Gott selbst durch uns.“ Und erweitert sich dadurch auch ständig.

 

Genau dies ist das Phänomen, welches sich die „herkömmliche“ Wissenschaft immer noch nicht wirklich erklären kann. Nämlich, dass sich das Universum immer mehr und immer schneller, anscheinend unendlich, ausdehnt.

 

Durch die Quantenphysik sind wir dieser Sache jedoch nun auf den Grund gekommen. Im wahrsten Sinne des Wortes.

 

Auf den Ursprung – die Quelle allen Seins.

 

Wir können „es“ deshalb anstelle von Gott auch Quelle oder Universum nennen.

 

Der Tropfen ist im Ozean, der Ozean im Tropfen. Wir SIND Ozean, quasi.“

 

Ich in euch und ihr in mir.“

 

 

 

Und weil Gott kein Mann ist, sondern männlich und weiblich zugleich, sind auch wir in unserer Essenz beides! Androgyne Wesen.

 

YIN und YANG, diese Polarität IN UNS macht uns zu einem Ganzen! Sowohl Männer als auch Frauen.

 

Das Ziel der Entwicklung einer Seele ist es, dass wir beides in uns VEREINEN. Das ist dann die Vollendung.

 

Und genau dahin möchte sich die menschliche Seele entwickeln.

 

Wir HABEN also keine Seele, sondern wir SIND Seele, haben einen Körper und sind Geist von Gottes Geist – unsterblich.

 

Diesen physische Körper incl. unser Gehirn können wir als Ego bezeichnen. Was wir für unsere irdische Existenz zwar brauchen, doch sollte dies nur „Diener“ unserer Seele, unseres göttlichen Geistes sein.

 

Unsere Persönlichkeit ist das, was wir von uns nach außen tragen. „Persona“ bedeutet „Maske“.

 

Es ist nun an der Zeit, dass die Masken fallen und wir unsere reine Essenz leben.

 

Authentisch SEIN, zu sich selbst stehen, Ehrlichkeit leben.

 

So kehrt in unser eigenes Leben göttliche Ordnung ein. In das Puzzle des Lebens. Auch nach und nach in das Leben anderer. Weil jedes Mal wenn wir uns selbst treu sind, sind wir Gott in uns treu. Und geben automatisch (unbewusst vielleicht für die anderen) den anderen die Erlaubnis, es uns gleichzutun. Also auch, sich treu und authentisch zu sein. Und so allmählich kommt auch Ordnung in das große Puzzle des Lebens kollektiv betrachtet.

 

Mit „selbst“ ist nicht unser menschliches Ego gemeint sondern unser „Höheres Selbst aus Gott“.

 

Darum ist es für die Vollendung der Seele so wichtig, dass das Ego kleiner wird bzw. auf seinen ihm zugedachten Platz verwiesen wird, dass sich unsere Essenz, unser göttliches Potential entfalten kann.

 

Zur Ehre Gottes und zur Freude aller und allem, was ist.

 

Und genau deshalb ist der Schmetterling das beste Beispiel für solch eine Verwandlung.

 

Im Duden findet man unter „Ego“ die Beschreibung „Das Ich vgl. alter Ego“.

 

Ich“ im Sinne von Persönlichkeit.

 

Bewusstseinsentwicklung geht jedoch weit über Persönlichkeitsentwicklung hinaus. Letztere ist sehr wichtig für unsere Existenz als Mensch! Bewusstseinsentwicklung ist der Prozess, der beginnt mit unserem 1. Schritt in unser Inneres. Und ist für die Vollendung unsrer Seele unumgänglich.

 

In der Bibel steht: „Der alte Adam (Mensch) muss sterben, dass der neue Mensch hervortreten kann.“

 

Darum hat das männliche Prinzip im Menschen (ob Mann oder Frau), wenn es noch sehr im Ego verhaftet ist (Ego ist Angst, Kontrolle und Sicherheitsdenken, weil es ja um die Existenz geht!), unbewusst (im noch nicht bewussten Entwicklungsstand eines Menschen, was keine Wertung ist!! Jede Seele hat ihren eigenen Weg und ihr eigenes Tempo) Angst vor der Liebe, weil das Ego Angst hat, sich bzw. die Kontrolle zu verlieren, seinen Tod befürchtet.

 

Deshalb ist mein Buch aktueller denn je, weil sich zurzeit viele Menschen in genau diesem Prozess befinden.

 

Und deshalb hat auch mein Buch genau diesen Titel, wie die eigentliche Kurzgeschichte, mit zu diesem Prozess passenden Untertitel:

 

 

 

Die Geschichte eines Schmetterlings

 

Von der wundersamen Verwandlung in ein neues Wesen

 

 

 

 

 

Meine Lesung 1 -4 könnt Ihr inzwischen in meinem You tube Kanal unter Josie anschauen bzw. –hören: (oder einfach googeln unter „Die Geschichte eines Schmetterlings“)

 

 

 

Die Geschichte eines Schmetterlings – Lesung (1) – Kurzgeschichte

 

https://www.youtube.com/watch?v=Y71vWA0VEzA

 

 

 

Die Geschichte eines Schmetterlings – Lesung (2) – Botschaft

 

https://www.youtube.com/watch?v=xcdF0Y582xI

 

 

 

Die Geschichte eines Schmetterlings – Lesung (3) – Cover + Glücksklee

 

https://www.youtube.com/watch?v=pzxfotR9E3o

 

 

 

Die Geschichte eines Schmetterlings – Lesung (4 von 4) - Vollendung

 

https://www.youtube.com/watch?v=m8BlWJe2k7A

 

 

 

 

Vertiefen werde ich die Themen

 

Beziehung(en)“, „Beruf(ung), Finanzen, Existenz“ und „Gesundheit

 

So nach und nach mit Texten in meiner Homepage:

 

www.unternehmen-liebe-ks.jimdo.com

 

Ich lade Dich herzlich ein, mich dort zu besuchen und wünsche Dir viel Freude beim Stöbern!

 

Wenn Du mehr über mich und meinen Weg wissen möchtest, kannst Du dort unter „Über mich“ lesen. Vor allem möchte ich Dir den ersten Teil über meine Kindheit sehr ans Herz legen. Sehr amüsant und in voller Dankbarkeit an meine Eltern und Familie!

 

Bedenke jedoch, es war mein Weg. Und möge lediglich dazu dienen, für Dich Brauchbares und vor allem Ermutigung daraus zu ziehen.

 

Finde und gehe Deinen eigenen Weg. Nur der führt Dich nach Hause.

 

 

 

Woran wir erkennen, dass wir unseren eigenen Weg gefunden haben?

 

Wenn wir FREUDE und einen tiefen FRIEDEN verspüren.

 

Darum halte fest am Glauben an die LIEBE, am Glauben an das GUTE, am Glauben an Dich selbst, Gott IN DIR.

 

 

 

Zum Abschluss möchte ich noch eine Aussage von Armin Risi mit meinen Lesern und Leserinnen teilen.

 

Er stammt aus einem Video, welches ich kürzlich in facebook geteilt habe. Dort findest Du mich ganz einfach unter Karin Schäfer Günzburg.

 

 

 

Die Menschen glauben nicht mehr an Wunder. Sie haben vergessen, dass sie selber eins sind.“

 

 

 

Ich wünsche Dir von ganzem Herzen

 

Wunder über Wunder!

 

In Liebe

 

Karin

 

 

 

(In Magenta. Das ist die Farbe der bedingungslosen Liebe.)